CDU mit neuer Mannschaft im Bezirksamt Reinickendorf

13.01.2022, 13:22 Uhr
Freuen sich über ihre Wahl: Vize-Bürgermeisterin Emine Demirbüken-Wegner (vorne rechts), Bezirksstadtrat Harald Muschner (Mitte), Bezirksstadträtin Julia Schrod-Thiel (vorne links). Zufriedene Gesichter bei CDU-Fraktionschef Marvin Schulz (hinten links) u
Freuen sich über ihre Wahl: Vize-Bürgermeisterin Emine Demirbüken-Wegner (vorne rechts), Bezirksstadtrat Harald Muschner (Mitte), Bezirksstadträtin Julia Schrod-Thiel (vorne links). Zufriedene Gesichter bei CDU-Fraktionschef Marvin Schulz (hinten links) u


Seit dem 12. Januar 2022 ist das Bezirksamt Reinickendorf vollständig: Mit der Wahl von Emine Demirbüken-Wegner zur stellvertretenden Bezirksbürgermeisterin und Stadträtin für Soziales und Bürgerdienste sowie von Harald Muschner zum Stadtrat für Schule, Sport und Facility Management und von Julia Schrod-Thiel zur Stadträtin für Ordnungsangelegenheiten (alle CDU) durch die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) ist die sechsköpfige Führung der Bezirksverwaltung in Reinickendorf komplett.

 

„Durch die Wahl unserer Kandidaten ist das Bezirksamt nach einer wochenlangen Hängepartie schließlich arbeitsfähig. Es zeigt sich, dass unser Durchhaltevermögen am Ende belohnt wurde, weil die Qualifikation unserer Mannschaft von den anderen Parteien im Kommunalparlament letztlich anerkannt werden musste. Jetzt können wir endlich mit der inhaltlichen Arbeit anfangen, die Reinickendorfs Bürger verdienen“, sagt der Vorsitzende der CDU-Fraktion Reinickendorf, Marvin Schulz, im Nachgang der BVV-Sitzung.

„Ich bin froh, dass das Bezirksamt nun vollständig besetzt ist und nicht mehr mit angezogener Handbremse arbeitet. Dass dies längst überfällig war, zeigen die zahlreichen Zuschriften von Reinickendorfern, die die Blockadepolitik der Ampelkoalition in den letzten Wochen kritisierten. Wir stehen in Reinickendorf vor großen Herausforderungen, denen wir uns gemeinsam stellen müssen“, sagt der Kreisvorsitzende der CDU Reinickendorf, Frank Balzer.

 

Die stellvertretende Bezirksbürgermeisterin Emine Demirbüken-Wegner (60) studierte von 1981-1986 Germanistik und Kommunikationswissenschaften an der TU Berlin. Sie arbeitete als Journalistin beim Sender Freies Berlin und wechselte 1988 als Integrationsbeauftragte ins Rathaus Schöneberg. Ab 2006 war sie Mitglied im Abgeordnetenhaus von Berlin und wurde 2011 und 2016 jeweils direkt gewählt in ihrem Mandat bestätigt. 2011-2016 war sie Staatssekretärin für Gesundheit. 

 

Bezirksstadträtin Julia Schrod-Thiel (40) studierte nach ihrer Bankausbildung von 2003 bis 2008 Politikwissenschaften an der Universität in Greifswald. Bereits zum Ende ihres Studiums und danach war sie zunächst in der Berliner CDU-Fraktion als Referentin tätig. Es folgten elf Jahre als Projektleiterin und Controllerin mit Personal- und Finanzverantwortung in einem mittelständischen Unternehmen der Privatwirtschaft.  

 

Bezirksstadtrat Harald Muschner (60) studierte Elektronik und Informatik in Berlin und übte beruflich diverse Leitungsfunktionen aus. Ehrenamtlich war er jahrelang Vorsitzender des Bezirkselternausschusses der Schulen. Als Bezirksverordneter von 2011-2022 bekleidete er mehrere Ämter, bspw. als Vorsitzender des Hauptausschusses sowie des Schulausschusses und als stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU im Rathaus Reinickendorf.

 

Bezirksbürgermeister Uwe Brockhausen (zugleich Stadtrat für Finanzen, Personal und Kultur), der Stadtrat für Jugend, Gesundheit und Familie, Alexander Ewers (beide SPD), sowie die Stadträtin für Stadtentwicklung, Umwelt und Verkehr (Bündnis 90/Die Grünen), Korinna Stephan, waren bereits am 24. November durch die Bezirksverordnetenversammlung Reinickendorf für ihre neuen Ämtern gewählt worden.