Freiluftbecken für das Reinickendorfer Paracelsus-Bad!

29.04.2022, 17:25 Uhr
Symbolbild: CDU fordert ein Freiluftbecken am Paracelsus-Bad
Symbolbild: CDU fordert ein Freiluftbecken am Paracelsus-Bad

Die CDU-Fraktion Reinickendorf fordert ein Freiluftbecken für das Reinickendorfer Paracelsus-Bad. Ein entsprechender Antrag ist von der Fraktion einstimmig beschlossen worden. Er soll nun in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) beraten werden.

 
„Bereits vor einiger Zeit gab es eine Initiative, das Paracelsus-Bad um ein Außenschwimmbecken zu erweitern. In der letzten Sitzung des Sportausschusses ist diese Idee seitens der Berliner Bäderbetriebe nun unterstützt worden. Da die Sanierung des Bades nicht vor Herbst 2023 abgeschlossen sein wird, ist jetzt die Chance, die politische Entscheidung für ein Freiluftbecken zu treffen“, sagt der Vorsitzende des Reinickendorfer Sportausschusses und CDU-Bezirksverordnete, Detlef Trappe.

Ein Außenschwimmbecken am Paracelsus-Bad bietet mehrere Vorteile. Regelmäßig warnt beispielsweise die DLRG davor, dass Badeunfälle immer noch wegen fehlender Schwimmkenntnis und -praxis geschehen. Mehr Wasserflächen im Bezirk bieten jedoch mehr Gelegenheiten, den schulischen Schwimmunterricht zu stärken. Auch die Schwimmverbände und -vereine beklagen fehlende Beckenkapazitäten im Land Berlin. 
 
Die CDU-Fraktion Reinickendorf sieht in der Initiative für ein weiteres Außenbecken außerdem eine Möglichkeit, den Reiz der unmittelbaren Umgebung des Bades zu steigern. 
 
„Ein Freiluftbecken, eingebettet in eine entsprechende Anlage mit gastronomischem Angebot, wäre attraktiv für Reinickendorf-Ost und -West“, ergänzt der CDU-Bezirksverordnete Julian Radecker, der zugleich stellvertretender Vorsitzender der örtlichen CDU ist. „Junge Familien im Gebiet würden das erweiterte Angebot im Paracelsus-Bad sicherlich nutzen, um ihre Freizeit dort zu verbringen“, fügt er hinzu. 
 
Die Berliner Bäderbetriebe haben bereits erste Ideenskizzen für die Schaffung eines Freiluftbeckens erstellt. Über eine Treppe könnte das neue Becken mit dem bereits bestehenden Hallenbad verbunden werden. Erste Kostenschätzungen für die Maßnahme gehen laut Medienberichten von 1,5 Millionen Euro aus. Die Gelder könnten aus Landesmitteln zur Verfügung gestellt werden. 
 
Die letzte bezirkliche Initiative für ein Freiluftbecken in Reinickendorf-Ost wurde maßgeblich von der bezirklichen SPD vorangetrieben. Die CDU-Fraktion Reinickendorf ist insofern zuversichtlich, dass ihr Antrag für die Schaffung eines Außenbeckens am Paracelsus-Bad eine parlamentarische Mehrheit findet.