CDU fordert Ringlinie zur Sicherstellung einer zuverlässigen Busanbindung für Heiligensee, Konradshöhe und Tegelort

03.11.2020
Buslinie 222
Buslinie 222

In einer Empfehlung fordert die CDU-Fraktion in der BVV Reinickendorf die BVG auf, in Heiligensee, Konradshöhe und Tegelort eine Ringbuslinie einzuführen. Die Bezirksverordnete Sylvia Schmidt dazu: „Es gibt nach wie vor viele Beschwerden von Fahrgästen der BVG, dass es auf den Buslinien 222, 133 und 124 häufig zu Busausfällen kommt. Die BVG begründet dies damit, dass diese Buslinien, wenn sie aus der Innenstadt nach Tegel kommen, verkehrsbedingt oft große Verspätungen haben. Dann werden so genannte „Kurzwenden“ angeordnet, d.h. der Bus wendet in Tegel und bedient die äußeren Ortsteile dann nicht. Das führt zum Beispiel am Falkenplatz dazu, dass dort teilweise 40 Minuten oder länger kein Bus verkehrt. Dem wollen wir entgegenwirken.“

Die Idee ist es, einen Ringbus auf einer Runde von Tegel, Heiligensee, Konradshöhe und Tegelort einzuführen. Schmidt: „Ein solcher Bus würde verlässlich fahren können, weil er von der Verkehrssituation außerhalb dieser Ortsteile eben nicht tangiert wird. Gerade jetzt, in der nassen und kalten Jahreszeit wäre eine solche Verlässlichkeit für viele Menschen hilfreich.“
 
Nach Vorstellung der CDU-Fraktion müsste für eine solchen Ringbus noch nicht einmal eine neue Linie geschaffen werden. „Der bestehende Kiezbus 324, der nur zwischen Alt-Heiligensee und dem Falkenplatz pendelt, könnte zu einer solchen Linie ausgeweitet werden. Auch eine Anbindung ans Strandbad in den Sommermonaten wäre vielleicht möglich. Ich hoffe in der BVV auf eine breite Zustimmung“, so Sylvia Schmidt abschließend.


Bildquelle (Verwendung honorarfrei):
Foto: CDU-Fraktion Reinickendorf

Pressekontakt:

Sylvia Schmidt, Fachsprecherin des Ausschusses für Stadtplanung, -entwicklung, Denkmalschutz, Umwelt und Natur der CDU-Fraktion Reinickendorf
E-Mail: sylvia.schmidt@bvv-reinickendorf.de